WKK_Fremde Heimat-3

Endlich! Daniel bekommt sein eigenes Zimmer!
Warum ist das etwas besonderes?
Daniel kommt aus Syrien. Er und seine Familie wurden bedroht, verfolgt. Sie hatten Angst um ihr Leben. In Deutschland finden sie eine Ersatzheimat. Und in Marie findet Daniel nicht nur ein Mensch, zum diskutieren, sondern auch die Liebe.

FREMDE HEIMAT erzählt die Lebensgeschichte eines jungen Mannes und spricht damit das Einfühlungsvermögen der Zuschauer für Menschen in Flucht- und Asylsituationen an.
Die Geschichte und das Umfeld Maries steht auf der anderen Seite für die Ängste und Vorurteile der einheimischen Jugendlichen, die hier ernst genommen und abgebaut werden.

Aber sie steht auch stellvertretend für die Menschen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Neben dem menschlichen Verständnis geht es auch um das politische Verständnis der Ursachen für die Massenfluchten, die wir momentan erleben.

DAUER
65 Minuten + 25 Minuten Diskussion

ZIELGRUPPE
Für SchülerInnen Ab der 7. Jahrgangsstufe
Zeigen wir dieses Stück bis in die Berufsschulen

TECHNISCHE DETAILS
Wir spielen in allen Räumlichkeiten spielen.
Turnhallen, Aulen, Klassenräume, oder die Stadthalle
Licht, Ton und Bühnenbild bringen wir mit
Unsere Spielfläche beträgt: 4 x 5 Meter
Unser Bühnenbild FOTO