Der Weimarer Kultur–Express

"Uns Heutigen kostet es Mühe, uns in Zeithorizont und Sprache von Schillers "Kabale und Liebe" einzuhören oder einzulesen, aber plötzlich sieht uns aus der anderthalb Jahrhundert alten Tragödie das Gesicht unserer Zeit an!"

Anita Stenke und Andreas MeyerSo steht es in einem Nachwort zu "Kabale und Liebe" von 1946. Schon diese Sprache "Uns Heutigen kostet es Mühe" erscheint der heutigen Jugend veraltet, staubig und fremd. Wie tief ist da erst der Graben zwischen diesen Menschen, die geprägt sind von ViVa, SMS- ("LOL" ;-O ) und Kanak-Deutsch ("Ich Bus bis Schwimmbad"), von einer Kultur der Werbeslogans ("Die meiste Kreditkarte Deutschlands"), englischer Sprache und Syntax ("Nicht wirklich", "Das macht keinen Sinn"), und der großartigen und wuchtigen Sprache Friedrich Schillers, die eine Schülerin mir gegenüber als "Mittelhochdeutsch, wenn nich´ sogar Altdeutsch" identifizierte?

Wir, der Weimarer Kultur-Express, wollen mit unserem Stück "Schillers Kabale" helfen, die nun schon 225 Jahre, die seit der Uraufführung vergangen sind, zu überwinden und das "Gesicht unserer Zeit" hinter dieser Tragödie für die Schüler sichtbar und erfahrbar zu machen.
Unsere Aufführung eignet sich also eher für den Einstieg in die Beschäftigung mit diesem Klassiker des "Sturm und Drang" als zu einem Besuch nach Abschluss des Unterrichtsthemas. Natürlich kann das Stück den Schülern auch ohne Unterrichtsbezug als ein spannender Einstieg in das Theater und die Literatur angeboten werden, um sie mit einer modernen, heutigen Umsetzung neugierig auf Schiller und andere Klassiker zu machen.

Der Weimarer Kultur–Express, Beim Teiche 9, 99425 Weimar / Taubach, Tel.: 036453/74830
Copyright © 2017 Der Weimarer Kultur Express. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.