» Drogen-von Gras zu Crystal «

» Drogen-von Gras zu Crystal «

…blickt direkt hinein in die Hoffnungen, Ängste und Sehnsüchte der jungen Menschen. Es begleitet sie auf ihrer Suche nach Freiheit und Identität. Es ist unterhaltsam und lebendig erzählt und zeigt dennoch in aller Härte die verheerenden möglichen Folgen des Drogenkonsums auf.
Unser Programm
» Mobbing «

» Mobbing «

… wenn Ausgrenzung einsam macht. Ein neues Schuljahr beginnt. Eine neue Klasse entsteht. Unter den Schülern befinden sich auch Franziska und Laura, zwei Mädchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Ausgerechnet diese beiden bekommen einen Platz nebeneinander...
Unser Programm
» ONLINE «

» ONLINE «

Mit „Online“ richtet sich der Weimarer Kultur-Express gegen die Gefahr von Social- Media- Sucht und möchte zum bewussteren Umgang mit den Neuen Medien anregen.
Unser Programm
» Fremde Heimat «

» Fremde Heimat «

Vom Verhalten einiger kann nicht auf die Mentalität einer gesamten Nation geschlossen werden. Niemand ist wie alle. Jeder Mensch ist ein Individuum. Und jeder Mensch hat eine eigene Geschichte.
Unser Programm

Wir sind ein freies Jugend – Theater im Tourneebetrieb. Da nicht jeder Schule die Möglichkeit gegeben ist, mit mehreren Klassen in ein Theater zu fahren oder zu gehen, kommen wir zu Ihnen.

Unser Anliegen ist es, ein sozial engagiertes Theater zu bieten.
Wir wollen die Probleme der Jugendlichen einerseits ansprechen,
durch bildliche Beispiele und durch Diskussionsrunden.

Anderseits wollen wir auch den Spaß am Theater wecken.

Mit unserem Programm versuchen wir beide Probleme
zu lösen und bieten deshalb altersgerechte Gegenwartsstücke an.

Wir arbeiten mit jungen ausgebildeten Schauspielern zusammen, die gern vor und mit einem jungen Publikum spielen (ab 125 – 150 SchülerInnen).

Der Weimarer Kultur-Express ist eine freie Theatergruppe, die auf ihren Tourneen fast ausschließlich vor Schülern auftritt.

In den Theaterstücken werden vor allem Themen angesprochen, die im jugendlichen Alter und Schulalltag relevant sind. Aber auch historische und literarische Vorlagen werden umgesetzt.

"...im Namen aller Kollegen, die das Stück am Freitag erleben durften, möchte ich mich bei Ihnen, Ihrem Team, vor allem bei den beiden fantastischen jungen Schauspielerinnen (Michaela Beer und Sara Mahle) herzlich bedanken. Es war ein krönender Abschluss unserer Projektwoche und gleichzeitig eine neue Erfahrung für uns und unsere Schüler, die wir bisher "nur" nach Weimar ins DNT oder Stellwerk begleitet haben...die Disziplin während des Stückes zeigte ja schon, wie die Kinder "dabei waren".   Jana Palmer Staatliche Regelschule "Anna Sophia" Kranichfeld
-„Mobbing“ in Kranichfeld an der Staatlichen Regelschule „Anna Sophia“
„...vielen Dank für die phantastische Aufführung! Ich möchte Ihnen allen ein großes Lob aussprechen. Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Durchführung des Stückes hat alles hervorragend und reibungslos geklappt. Nachdem ich mir die positive Resonanz vieler Anwesenden angehört hatte, kann ich nur sagen, dass die Aufführung meinen Kollegen, mir und dem Großteil der Schüler, die sicherlich das schwierigste Publikum darstellten, unglaublich gut gefiel. Das Thema ist heute so aktuell wie vor 70 Jahren und gerade dies ist auf eindrucksvolle Weise durch die intensive und emotionale Schauspielleistung vielen Schülern erst so richtig klar geworden. Herzlichen Dank!" Florian Hartmann Zugspitz Realschule Garmisch-Partenkirchen
-„Fremde Heimat“ Zugspitz Realschule Garmisch-Partenkirchen
"...Beide Aufführungen sind sehr gut bei den Schülern angekommen. Bei der zweiten Aufführung zum Thema Drogen haben zufällig ein paar Betroffene der Drogenklinik, die im Anschluss mit unseren Schülern eine Diskussionsrunde führten, zugesehen und meinten, dass die Szenen sehr nah an ihren Erlebnissen seien. Ich denke ein größeres Lob kann man fast nicht bekommen." Birgit Neumann-Zaunstöck Gymnasium Parsberg
-„Drogen – von Gras zu Crystal“ und „Alkohol“ im Gymnasium Parsberg
„...Im Bezug auf die Vorstellung möchte ich den beiden Darstellern noch mal ein Kompliment aussprechen. Sie haben dies sehr professionell und gut gemacht. Diese Meinung teilen übrigens Lehrkräfte und Schülerschaft. Wir als Schule überlegen sogar dies Stück regelmäßig zu buchen und in unser Sucht- und Gewaltprogramm aufzunehmen" Daniel Schindewolf Rhenanus-Schule Bad Sooden-Allendorf  
-„Drogen – von Gras zu Crystal“ in Bad Sooden-Allendorf
"... alles lief bestens. Vielen Dank und wieder ein großes Lob an Ihr Team..." Andreas Voigt Niederaula
-„Alkohol“ in Niederaula 02.03.2018

Jetzt buchen oder Kontakt aufnehmen

Gern beantworten wir Ihre Fragen.