WKK_Mobbing-6

Ein neues Schuljahr beginnt. Zwei Klassen werden zusammengelegt. Laura, die Jahrgangsbeste und Franzi, beliebte Klassensprecherin und Jahrgangszweite sitzen nebeneinander. Was als gute Sitznachbarschaft beginnt, entpuppt sich als Albtraum.

MOBBING – WENN AUSGRENZUNG EINSAM MACHT ist eine rasant und fesselnd
erzählte Geschichte über die Entstehung und Folgen ständiger Ausgrenzung und
Schikanierung. Das Stück wirft die Fragen auf: Warum werden Menschen zu Opfern? Was bringt Menschen dazu, andere fertig zu machen? Wie reagieren Außenstehende darauf? Wie kann man sich als Opfer wehren? Und was tun gegen Cyber- Mobbing?

ZIELGRUPPE
Für SchülerInnen Ab der 6. Jahrgangsstufe
Zeigen wir dieses Stück bis in die Berufsschulen

DAUER
60 Minuten + 30 Minuten Diskussion

TECHNISCHE DETAILS
Wir spielen in allen Räumlichkeiten spielen.
Turnhallen, Aulen, Klassenräume, oder die Stadthalle
Licht, Ton und Bühnenbild bringen wir mit
Unsere Spielfläche beträgt: 4 x 5 Meter

Unser Bühnenbild FOTO